Eine sehr eingängige und immer virtuose Symbiose:

"Dem Kammerjazz Kollektiv aus Berlin gelingt scheinbar mühelos eine sehr eingängige und immer virtuose Symbiose...
Immer schwingt eine starke Energie mit, als akzentuiert eingesetztes Äquivalent zu den eher lyrischen Elementen."

Jazzpodium (Rainer Bratfisch)

Eine sehr hörenswerte Überraschung:

"Dem Kammerjazz Kollektiv ist mit seinem Debüt-Album „Canto“ eine sehr hörenswerte Überraschung gelungen. 
Nicht nur die ungewöhnliche Besetzung, sondern auch der musikalische Auftritt des noch jungen Ensembles ist mehr als überzeugend."

SWR 2 Cd-Tipp der Woche (Georg Waßmuth)

‚Äč

Das Kammerjazz Kollektiv wechselt lustvoll die Fronten:

"Das Kammerjazz Kollektiv ist im Jazz gleichermassen bewandert wie in der Musik Lateinamerikas oder in der europäischen Konzertmusik.

Ob Avantgarde oder Tradition - das Kammerjazz Kollektiv wechselt lustvoll die Fronten... Eine Cd für die Schöngeister unter den Jazzern."

Jazzthetik (Andreas Schneider)

So muss Kammermusik für die Tanzpause klingen: 

Mal konzertant streichzart, mal tänzerisch zupackend improvisiert das Kammerjazz Kollektiv auf seinem Debüt „Canto“. Wenn die Noten es verlangen, lässt dieses Berliner Quartett (Piano, Geige, Viola, Cello) den Tango und andere Latin- Grooves sofort wieder erfrischend spröde glänzen. So muss Kammermusik für die Tanzpause klingen.

Audio Magazin 3/2018 

Jazzig, swingig, lässig, leger, spielerisch und leicht:

...am Ende gab es langanhaltenden Beifall und laute "Bravo"-Rufe für das Quartett, das mit seiner Art von Musik für Begeisterung sorgte.

Main Post 18/09/2019 (Konzert-Rezension)

Link zur Rezension

Ein herausragendes Hörerlebnis:

Das Kammerjazz-Kollektiv vereinte Klassik, Jazz und lateinamerikanische Klänge zu einem herausragenden Hörerlebnis. 

Weser Kurier 16/09/2019 (Konzert-Rezension)

Link zur Rezension